Lehrstuhl für Historische und Indogermanische Sprachwissenschaft
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Informationen zum neuen Bachelorstudiengang

Zum Wintersemester 2019/20 beginnt der neue Bachelor-Studiengang „Historische und Allgemeine Sprachwissenschaft“ (HiAS, Hauptfach, 120 ECTS).

Hier finden Sie Informationen zur Immatrikulation.

 

Dieser Studiengang bietet einen neuen Zugang zum Fach „Historische und Allgemeine Sprachwissenschaft (Linguistik)“:

  • Er verbindet Theorie und Praxis, indem er einerseits in die theoretischen Grundlagen der historischen und allgemeinen Sprachwissenschaft einführt, andererseits aber auch über ein großes Sprachmodul erstmals die Möglichkeit bietet, eine breite Auswahl indogermanischer und nicht-indogermanischer Sprachen in verschiedenen zeitlichen Dimensionen (Gegenwart und Vergangenheit), von Griechisch über Hindi bis Tibetisch, von Altisländisch über Sanskrit bis Tocharisch, zu studieren.
  • Neu sind im Katalog der belegbaren Sprachen 36 Einzelsprachen und Minderheitensprachen in drei Sprachfamilien: Uralisch, Romanische Regional- und Minderheitensprachen, Indigene Sprachen der Amerikas.
  • Ein wichtiger thematischer Faden, der sich durch den ganzen BA-Studiengang „Historische und Allgemeine Sprachwissenschaft“ zieht ist das Studium und Verständnis des dynamischen Charakters menschlicher Sprache, die ständigem Wandel unterliegt, in Vergangenheit und Gegenwart. Zentral sind daher die Methoden der vergleichenden historischen Sprachwissenschaft (Indogermanistik) zur Analyse von Sprachwandel und sprachlicher Rekonstruktion.

Zur Fachstudienberatung wenden Sie sich bitte an Olav Hackstein und Ryan Sandell. Termine bitte vereinbaren im Sekretariat